Der Softwareshop für Forschung und Lehre

in englisch

Microsoft System Builder - Windows Server Datacenter

Microsoft System Builder - Windows Server Datacenter

Produktinformationen

Für die Cloud entwickelt
Mit Windows Server gewinnen IT-Profis die maximale Kontrolle über ihre Infrastruktur.

Die Angabe Core bezieht sich auf das Lizenzmodell und die vorhandenen Prozessorkerne. Die Installation kann mit und ohne GUI erfolgen.


Beschreibung:

Windows Server 2019

Da es sich bei Windows Server2019 um eine Long-Term Servicing Channel (LTSC)-Version handelt, ist Desktop Experience enthalten. (Das Feature Desktop Experience ist nicht in Windows Server, Version 1709, Windows Server, Version 1803 oder Windows Server, Version 1809 enthalten, da Versionen für halbjährliche Kanäle (SAC) nicht für dieses Feature ausgelegt sind – sie sind nur Versionen für Server Core- und Nano Server-Containerimages.) Wie bei Windows Server 2016 können Sie während der Einrichtung des Betriebssystems zwischen Server Core-Installation oder Installation von Server mit Desktop Experience wählen.

System Insights ist eine neue Funktion von Windows Server 2019, mit der lokale Predictive Analytics-Funktionen direkt in Windows Server integriert werden können. Diese prädiktiven Funktionen, die jeweils von einem maschinellen Lernmodell unterstützt werden, analysieren lokal Windows Server-Systemdaten wie Leistungsindikatoren und Ereignisse und geben Einblick in die Funktionsweise Ihrer Server und helfen Ihnen dabei, die Betriebskosten im Zusammenhang mit der reaktiven Verwaltung von Problemen in Windows-Serverbereitstellungen zu reduzieren.

Hybrid-Cloud

Das optionale Feature (FOD) "Server Core-Anwendungskompatibilität" verbessert die App-Kompatibilität für die Windows Server Core-Installationsoption erheblich durch Hinzufügen einer Teilmenge von Binärdateien und Komponenten von Windows Server mit Desktop Experience, ohne dass die Windows Server Desktop Experience-Grafikumgebung selbst hinzugefügt wird. Dies erfolgt, um die Funktionalität und Kompatibilität von Server Core zu erhöhen und gleichzeitig möglichst schlank zu halten.

Dieses optionale FOD ist in einer separaten ISO verfügbar und kann nur Windows Server Core-Installationen und -Bildern mit DISM hinzugefügt werden.

Sicherheit

Windows Defender Advanced Threat Protection (ATP)

Die umfassenden Plattformsensoren und Reaktionsaktionen von ATP decken Angriffe auf Speicher- und Kernel-Ebene auf und reagieren darauf, indem sie bösartige Dateien unterdrücken und schädliche Prozesse beenden.

Windows Defender ATP Exploit Guard ist eine neue Serie von Host-Intrusion-Prevention-Funktionen. Die vier Komponenten von Windows Defender Exploit Guard wurden entwickelt, um das Gerät gegen eine Vielzahl von Angriffsvektoren zu schützen und Verhaltensweisen zu blockieren, die häufig bei Malware-Angriffen eingesetzt werden. Gleichzeitig können Sie Sicherheitsrisiken und Produktivitätsanforderungen ausbalancieren.

Speicher

Der Speichermigrationsdienst ist eine neue Technologie, mit der Server leichter auf eine neuere Version von Windows Server migriert werden können. Es bietet ein grafisches Tool, das Daten auf Servern inventarisiert, Daten und Konfiguration auf neuere Server überträgt und dann optional die Identitäten der alten Server auf die neuen Server überträgt, sodass Apps und Benutzer nichts ändern müssen.

 

 

Microsoft Windows Server 2016

Die größte Herausforderung für die IT sind heutzutage nicht mehr die Kosten, vielmehr ist es die Geschwindigkeit. Denn beim Umstieg in eine "Cloud-first"-Welt geht es darum, dem Wettbewerb voraus zu sein. Neue Anwendungen und neue Funktionen für Anwendungen fördern den Geschäftsnutzen. Dieses anwendungszentrierte Denkweise bewirkt, dass Sie auch Ihr Rechenzentrum anders betrachten müssen. Microsoft weiß, wie sehr Unternehmen dem Druck ausgesetzt sind, die notwendige Agilität beizuhalten und dabei die Sicherheit, Belastbarkeit und Leistung aufrecht zu erhalten.

Mit den hybriden Rechenzentrumslösungen der 2016er Generation bringt Microsoft Cloud-inspirierte Technologien in das traditionelle Rechenzentrum. Neue und erweiterte Funktionen können Ihnen dabei helfen, das Optimum aus Ihren vorhandenen Ressourcen herauszuholen - und gleichzeitig Ihren Kunden Innovationen zu liefern. Vom software-definierten Rechenzentrum bis hin zur Anwendungsplattform bietet Windows Server 2016 neue Investitionen in Cloud-Technologie, von denen Ihr Rechenzentrum direkt profitieren kann.


Moderne Anwendungsplattform

Container
Windows Server-Container bringen die Agilität und Dichte von Containern zum Windows-Ecosystem, was eine schnelle Anwendungsentwicklung ermöglicht. Windows Server-Container offerieren eine schlanke Entwicklungsoption für maximale Flexibilität. Um die Anforderungen von Unternehmen zu erfüllen, die zusätzlich zur Leichtigkeit von Windows Server-Containern auf einen höheren Isolationsgrad Wert legen, stellen Hyper-V-Container eine zusätzliche Bereitstellungsoption dar.

Nano Server
Nano Server ist eine neue Headless-Bereitstellungsoption für Windows Server, die den Footprint drastisch reduziert. Die niedrigeren Wartungsvoraussetzungen und die verbesserte Sicherheit von Nano Server bilden die ideale Basis für moderne Anwendungen.

Funktionen:

Compute mit hoher Belastbarkeit
Windows Server 2016 bietet eine vereinfachte Aktualisierung der Virtualisierung, neue Optionen zur Bereitstellung sowie eine gesteigerte Belastbarkeit. Das hilft Ihnen, die Stabilität Ihrer Infrastruktur sicherzustellen, ohne die Agilität zu begrenzen. Zu den bedeutenden Verbesserungen bei Hyper-V gehören Fortschritte beim Failover-Clustering, die dazu dienen, die Belastbarkeit für vorübergehende Speicher- oder Netzwerkausfälle zu steigern. Laufende Aktualisierungen von Hyper-V- und Scale-out-Dateiserver-Clustern erlauben eine schnellere Einführung neuer Betriebssysteme.

Speicher mit reduzierten Kosten
Windows Server 2016 enthält neue Speicherangebote für software-definierten Speicher, die die Belastbarkeit, reduzierte Kosten sowie eine erweiterte Steuerung in den Vordergrund rücken. Storage Spaces Direct erlaubt Ihnen, herkömmliche Standard-Server mit lokalem Speicher zur Erstellung von hochverfügbarem und skalierbarem software-definierten Speicher zu verwenden. Des Weiteren enthält Windows Server 2016 Speicher-QoS und Storage Replica, durch die Ihnen eine synchrone Speicherreplikation für bezahlbare Geschäftskontinuitäts- und Notfallwiederherstellungsstrategien zur Verfügung stehen.

Vereinfachte Netzwerke
Software-definierte Netzwerke sind von entscheidender Bedeutung für die Infrastruktur-Innovationen von Windows Server 2016. Schlüsselelemente des neuen Netzwerk-Stacks sind der skalierbare Netzwerk-Controller zur Richtlinienprogrammierung, ein neuer Load-Balancer für Hochverfügbarkeit und Leistung sowie ein erweitertes Gateways für Hybridverbindungen. Windows Server 2016 bringt zentrale Elemente der Netzwerkmöglichkeiten und SDN-Architektur von Microsoft Azure direkt in Ihr Rechenzentrum.

Erweiterte Sicherheit
Windows Server 2016 unterstützt Sie beim Schutz vor heutigen Bedrohungen mit einem in der Hardware verankerten "Null Vertrauen" ("zero-trust") -Sicherheitsansatz. Abgeschirmte virtuelle Maschinen, die eine Isolation zwischen dem zugrunde liegenden Host und virtuellen Maschinen ermöglichen, tragen dazu bei, Ressourcen in gemeinsam genutzten Umgebungen zu schützen. Die neue Windows Server-Rolle "Host Guardian Service" gestattet es, vertrauenswürdige Hosts zu erkennen. Zusätzlich ermöglichen die bedarfsorientierte ("Just in Time") -Verwaltung sowie die "gerade genug" ("Just Enough") -Verwaltung Begrenzungen für den Administrator-Zugriff aufzustellen.

 

 

Bei postalisch versandten Produkten alle Preise zzgl. Versandkosten.
Für Downloadprodukte fallen keine Versandkosten an.
Software steht nur bei Online-Bestellungen als Download zur Verfügung.
Wenn ein Downloadprodukt offline bestellt wird, wird eine Lizenznummer ausgeliefert bzw. die Lizenz freigeschaltet. In diesem Fall kann zusätzlich ein Datenträger bestellt werden.